Holgers Homepage

Das Wartburg 311 Coupé

 

Hallo und das bin ich!

Mein Name ist Wartburg 311-3, also Coupé und ich bin kurioser Weise am Tag der Arbeit 1960 geboren. Mein Besitzer nennt mich aber meistens nur Warti......


Da mein Fahrer im Jahr viel mit mir unterwegs ist (Kap Arcona auf Rügen, OMMMA in Magdeburg, Eisenhüttenstadt- Wartburg trifft..., Dresden- Oldieausfahrt, Berlin- Oldtimershow, Wartburgtreffen in Dornburg usw.) und mir auf der Autobahn immer mächtig heiß wurde, ist mein Motor nun vom W312, und mein Kühlsystem geschlossen und von VW. Zusätzlich ist ein Elektrolüfter hinter dem Kühler montiert. Außerdem ist mein Rohrdurchmesser vom Auspuff von 35 mm auf 45mm vergrößert. Die Antriebe sind nun von meinem Lenker selbst entworfen und die Gelenke von VW (Gleichlaufgelenke), was der Schüttelei entgegenwirkt. Das bekommt mir ganz gut, und so haben wir bis jetzt jedes Ziel, meistens ohne Panne, auf eigenen Rädern erreicht! Das ganze sieht dann so aus:

 

Motorraum1

 

Der Lüfter läßt sich separat zuschalten:

 

Luefter1

 

Durch den Umbau der Antriebe gibt es keine Probleme mehr mit den Manschetten, die waren ständig durch, und absolut keine Frontantriebseinflüsse. Man braucht auch keine Angst mehr zu haben, wenn man mit dem Anhänger unterwegs ist...:

 

Antrieb2

 

Das ist dann die Getriebeseite:

 

Antrieb5

 

Die gekürzte VW Welle- Golf 2 1,8 mit 90 PS

Ja, ja... auch ich entwickle mich weiter. In diesem Zuge hat mein Besitzer sich auf die Optik des alten Kühlsystems besonnen und das Ganze zurückgebaut. Natürlich mit Blick auf unsere mittlerweile sehr heißen Sommer, so kommt noch zusätzlich ein kleiner Kühler direkt hinters Grill. Das hat den Vorteil, das je schneller man unterwegs ist, desto mehr Luft zum Kühlen steht zur Verfügung. Mein Fahrer stellte die Temperaturprobleme meistens bei höheren Geschwindigkeiten fest. Im Stau oder in der Stadt, schaltet er bei Bedarf den Lüfter zu.

Hier alles im Bild:

 

 

Liebe Leute, durch das arbeiten am  Bruder Camping von Januar bis Juni 07, hat mich mein Besitzer ganz schön gefordert und vernachlässigt... Ich bin ja in dieser Zeit jeden Tag fleißig gefahren worden, bei halbwegs nettem Wetter jedenfalls... So hat sich mein Freilauf verabschiedet, mein Getriebe litt an Incontinenz und verlor seinen Schmierstoff immer schlimmer. Das war auch die Ursache für den verstärkten Verschleiß an jenem und dessen Ausfall...

Da aber der 312èr nun in Besitzers alter Heimat steht erinnerte er sich an seinen Treuen Gefährten und operierte mich an Herz und Gedärm!

In Anbetracht der Tatsache das ich in Zukunft weniger gefahren werden soll, meine Geschwister wollen auch bewegt werden, es außerdem schöner aussieht, habe ich am Motor wieder eine Wasserpumpe angeflanscht bekommen und einen 1000´serder Kopf. Der Zusatzkühler und der elektr. Lüfter bleiben mir erhalten, so sollte ich kein Fieber an warmen Tagen bekommen.

Hier die Bilder;

 

Nach erfolgtem Eingriff ging ich auf lange Reise zu meinem Jüngeren und älterem Bruder. Ich hielt tapfer durch und enttäuschte auch bei schlechtestem Wetter meinen Lenker nicht, so das ich nun, nach gründlicher Reinigung wieder Trocken in der Garage auf meinen nächsten Einsatz warten darf! 

 

Übrigens, durch diese Instandsetzungs- und Restaurationsarbeiten, gibt es keine Schraube, Mutter oder Verkleidungsteile, die mein jetziger Besitzer nicht mindestens einmal in seinen Händen hatte!

Also bis zum nächsten Mal, wenn wir uns in die Scheinwerfer sehen
- Eurer Warti 311 Coupé........